Ein Lactuck= oder Lattich= Salat.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 07 Salate, Nr. 025

Originalrezept:

KLaubet von dem Lactuck oder Lattich das schönste und gelbste heraus / schneidet dann die grossen Adern / ingleichen auch die grossen oder kleinen Blätlein / nach eigenen belieben / davon / leget selbige in ein frisches Wasser / und schwinget sie wohl aus / machts mit Oel und Essig an / saltzet und pfefferts ; ist der Essig zu sauer / so kan man selbigen gantz herab seihen / und den Salat alsdann mit Wein / oder wie ein und andere pflegen / gar mit ein wenig Peter Simonis / oder andern süssen Wein besprengen / oder aber zuckern ; nicht weniger mit Citronen= und Pomerantzen= Blühe / oder auch mit Rosen= und blauen Violen= Essig besprengen / in einer Schüssel zierlich aufhäuffeln / mit blauen Borretsch oder Borragen= Blümlein / und klein= geschnittenen Citronen= Schelffen / bestreuen.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Ein Lactuck= oder Lattich= Salat.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 07 Salate, Nr. 025,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-lactuck-oder-lattich-salat (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.