Ein Kütten=Schüssel=Koch mit Mandel und Ram.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 3 Nr. 011

Originalrezept:

Nimm schöne Kütten / sied sie aber nicht gar weich / scheele und reibe sie auf dem Reib=Eisen / so viel du auf eine Schüssel bedarffest / 4. oder 5. Kütten / darnach nimm halb so viel gescheelt= und kleingestoßne Mandel / thue es unter die geriebne Kütten; nimm süß= oder sauren Ram / weich eine halbe Semmel darein / daß sie fein weich wird / rühr die Semmel auch darein; nimm 2. Eyer auch darunter / und ist er noch zu dick / so gieß von den süß= oder sauren Ram auch dazu; dann es muß nicht zu dick oder fest werden / dann es wird im Kochen selbst noch dicker / zuckers gar wohl; schmier die Schüssel mit Butter / gieß das Koch darein / setze es auf die Glut / laß kochen / wie ein Schüssel=Koch / und gib oben auch Glut / dann es muß übersich schön braun werden.

Transkription:

Christine Überei

Zitierempfehlung:
Christine Überei (Transkription): "Ein Kütten=Schüssel=Koch mit Mandel und Ram.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 3 Nr. 011,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-kuettenschuesselkoch-mit-mandel-und-ram (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Christine Überei.