Ein Kütten=Koch mit Semmel und Milch=Ram.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 3 Nr. 026

Originalrezept:

Hierzu nimm Kütten / höhle sie aus / legs in ein siedendes Wasser / laß sieden / biß daß sie sich greiffen lassen / hernach scheele das Weiche herab / nimm so viel gestoßne Mandel als Kütten / auf ein halb Pfund Kütten nimm ein Zweyer Semmel / zu klein=geschnittnen Bröcklein / rösts im Schmaltz / treibs darunter / schlag vier gantze Eyer / und vier Dotter darzu / und den süssen Milchram / und ein wenig Zucker / daß es süß genug wird / von zwey Lemoni die Schelffen und Safft / gerührt als wie ein anders Koch / und langsam bachen lassen / so ist es recht.

Transkription:

Christine Überei

Zitierempfehlung:
Christine Überei (Transkription): "Ein Kütten=Koch mit Semmel und Milch=Ram.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 3 Nr. 026,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-kuettenkoch-mit-semmel-und-milchram (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Christine Überei.