Ein Kütt Koch.

Aus: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 002

Originalrezept:

Nimb Kütten siedts waich, schlags. durch, nimb. 3 Ayr dotter, schlags / darunder, nimb. 3 löfluoll Obere  milch, riers durcheinander ab, vnd zuckh= / ers, nimb in ein schisßl schmalz, söz auf ein gluett, vnd lasß zergehen, / Thues undereinandere schisßl, vnd oben auf ein gluett, lass siedten, So / wirdts wie ein Mandlkhoch, Sträe aber obenauf ein zuckher, So ists / Förttig./.

 

 

Übersetzung:

Quittenkoch

Transkription:

Simone Kempinger

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger (Transkription): "Ein Kütt Koch.", in: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 002,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-kuett-koch (08.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.