Ein Krepßen Dordten.

Aus: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 075

Originalrezept:

Nimb .80. Krepßen. nachdem sye groß seint, wan Sye nun im wasßer / gsotten, hackh die außgemachten hölßl Vmd scherrn Klein, waiche die schmolln / von einer pfenig Semmel, in ein Rindtfleischsuppen, vmd hackhs darunter; / Vmd ein wenig guettes Khreiblach, waß man gehrn hat, dißes alles in ein / schmalz Ressten, hernach mit gutten gewürz, alß Zümet, Mußcatblüe, / ein wenig Ingwer, vmd pfeffer, gwürz, vmd in ein Mürbes tordten Heißl, / einfillen, auch oben von finen taig ybertrolte Strichl yberlegen, vmd / also gemach pachen. /  // (15r)

Transkription:

Simone Kempinger

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger (Transkription): "Ein Krepßen Dordten.", in: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 075,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-krepssen-dordten (26.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.