Ein Krebs= Strudel / noch anderst.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 005

Originalrezept:

NEhmet abgesottene Krebse / schählet sie aus / und hackets klein ; mischet in Milch eingeweichte Semmel= Brosam / und gehacktes Petersilien= Kraut darunter / schlaget zwey oder drey Eyerdottern daran / würtzets mit Pfeffer / Muscaten= Blüh und Cardamomen / rühret alles wohl unter einander / und machet also diese Füll gantz lehn an / streicht sie dann auf einen Teich / und macht es allerdings / wie die andere Krebs= Strudel / so Num. 3. und 4. so wol dem Teig als die Art belangend / bereits beschrieben worden.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Ein Krebs= Strudel / noch anderst.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 005,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-krebs-strudel-noch-anderst (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.