Ein Krebs= Mus.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 014

Originalrezept:

WAnn die Krebs in Wasser mit Saltz und Pfeffer abgesotten worden / so nimm das Bittere aus der Nase heraus / und stosse das andere miteinander klein; treibs mit einer Hüner= Brüh durch ein härines Sieblein; röste hernach geriebenes Eyer= Brod oder Semmelmehl in Butter / rühre es mit dem durchgetriebenen ab / würtze es mit gut und scharffen Gewürtz / laß ein Stuck Butter darinnen aufsieden / richte es an / und trags zu Tisch.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Ein Krebs= Mus.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 014,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-krebs-mus (23.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.