Ein Kössten Dortten.

Aus: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 089

Originalrezept:

Nimb Kössten lasß Sye siedtn, alßdan schöls, Vnd treibs durch ein Sib, / schlag ayr daran, biß dün wirdt, zünblich Vill Zuckher Vnd Zümet, das es Syes / genueg wirdt, Hernach mach mit einen Zergangenen butter ein Marben taig an, / nimb ein plöchen Modl, schmirb in mit butter, lög den taig darein, schitt / die angemachte Citroni Matery darein, pachs in einer Dortenpfann ohne / döckhl des taigs, man Kan, wan man will, Ein Eiß darauf machen, / .

Transkription:

Simone Kempinger

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger (Transkription): "Ein Kössten Dortten.", in: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 089,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-koessten-dortten (09.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.