Ein Koch Von Prein.

Aus: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 010

Originalrezept:

Nimb ein hirsch oder Pfenichgrieß, lasß in einer guetten siesßen obern / milch woll sieden, alß dan schlags durch, riehr .3 ayrdotter darein, / auch ein wenig Rosßenwasßer, Zuckher, vnd ein pröckhl putter, darein / riehren, vnd in ein schißl ein wenig schmalz oder putter Zergehen / lasßen, vnd also in einer schißl, wie ein schißl Koch, auf einer / gluett lasßen, auch oben auf ein gluett thuen, daß es oben auch ein / wenig praun wird. // (3r)

Übersetzung:

Hirsebrei

Transkription:

Simone Kempinger

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger (Transkription): "Ein Koch Von Prein.", in: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 010,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-koch-von-prein (19.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.