Ein Koch Von Brein Vnndt Mandl.

Aus: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 019

Originalrezept:

Nimb ein Viertung Prein, siedt in In einer guetten obern milch, bis er gar // (4v) dickh vnd waich wirdt, schlag ihn durch, nimb auch souill gestosßne / Mandl, 2. ayrdotter, vnd ein ganzes ayr, auch ¼. putter, Zuckhers / gar woll, daß syes ist, riehrs ein Stundt, das wie ein faimb wirdt, / dann nimb Lemani schöllen, Klein geschniten, so yberprent sein, thuee / es darunter, schmirb ein schißl mit putter, thuee das Koch darein / oben sträe Zimblich Vill zuckher, thuee oben : vnd Unten gluett, so / laufft es hoch auf. /

Übersetzung:

Hirse-Mandelkoch

Transkription:

Simone Kempinger

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger (Transkription): "Ein Koch Von Brein Vnndt Mandl.", in: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 019,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-koch-von-brein-vnndt-mandl (19.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.