Ein Khölbnere Wurst Zu Machen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 081

Originalrezept:

Erstlich Nimb Ein Kölbners brädt*, / hackhs schen khlein, hernach Nimb ein // (re 35) Milch*, oder ein Fleisch brie*, rierhs* underein / ander, schlag .3. oder .4. Ayr* / daran, hernach Gewirzte* Es, richte / es in Ein Kolbers* Nözl*, als wie / ein Wurst, hernach stöckhe in die / mite 3. oder .4. hiertt* Gesodtne* / Ayr, nacheinander, wickhl das Nezl* / Zu samben, als wie ein Wurst / Pindts vnnden vnnd oben Zueh, bachs* / in einen rehrl*, hernach schneide / rundte schnizl* daraus, khanst / auch die schissl* damit Ziehrn. /

Übersetzung:

Kalbswurst

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Ein Khölbnere Wurst Zu Machen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 081,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-khoelbnere-wurst-zu-machen (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.