Ein Karpff in einer süssen schwartzen Brüh / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 106

Originalrezept:

ERstlich schuppe den Fisch / mache denselben auf / und wasche ihn mit Wein aus / wie von denen vorhergehenden bereits offt gedacht ; schneide ihn in vier Stücke / nimm halb Essig und halb Wasser in eine Pfannen / saltze und laß ihn siedend werden / dann lege den Fisch darein / und laß ihn kochen oder sieden / biß es nach geduncken genug ist : alsdann seihe diese erste Brüh ab / und gieß den Wein / daraus der Fisch gewaschen worden / darein ; wann aber desselbigen nicht genug wäre / kan man noch mehr Wein und ein wenig Essig nachgiessen / wie auch einen geriebenen Pfeffer= Kuchen / Ingber / Pfeffer / Negelein und Zucker darunter mischen / mit dem Fisch einen guten Sud aufthun lassen / anrichten / und würfflicht= geschnittene Citronen= Schelffen darauf streuen.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Ein Karpff in einer süssen schwartzen Brüh / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 106,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-karpff-in-einer-suessen-schwartzen-brueh-auf-andere-art (27.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.