Ein Karpff in einer Limonien= Brüh.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 095

Originalrezept:

Mache den Fisch / zuvor geschuppt / am Rucken auf / und schneide vier Stück daraus ; hernach siede denselben im Saltzwasser / wiewol man auch / nach belieben / Essig darunter nehmen kan / wann er genug gesotten hat / muß er auf das genauste abgeseihet werden / hingegen giesset man Wein und ein wenig Essig darunter / doch also daß der Brühe nicht zu viel werde ; thue Muscatblühe und Cardamomen / samt einem Stuck Butter / theils klein= und würfflicht / theils zu dinnen Plätzlein geschnittenen Limonien darein / laß es miteinander aufsieden / lege dann den Fisch in eine Schüssel / und die dinnen Limonien= Plätzlein oben darauf / richte die Brüh darüber / und streue zuletzt noch ein wenig Muscatenblühe darauf.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Ein Karpff in einer Limonien= Brüh.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 095,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-karpff-in-einer-limonien-brueh (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.