[Ein Kappaun gesotten in einer grünen Brüh.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 20, Nr. 21

Originalrezept:

Wiltu aber auff ein ander manier kochen ein Kappaunen / der recht grün wirt / so nim(m) grüne Pettersilgen / vnd ein wenig Kornsamen / stoß das wol durcheinander / vnd wenns wol gestossen ist / so truck den Safft herauß / Nim(m) lauter Eyerdotter darvnter / streichs durch ein Härin Tuch / geuß darein Wein vnd ein wenig Essig / thu ein wenig weissen Zucker / vn(d) machs süß / thu auch Saffran darein / vnd thu die Brüh in ein vberzinten Fischkessel / setz auff Kolen / vnnd rürs immerzu / biß daß auffseudt / geuß grüne Brüh darüber in ein Schüssel / vnnd rürs wol vmb / daß ein faum gewinnet / daß mans alsdenn flugs auff ein Tisch tregt / so ist es zierlich vnd gut.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Ein Kappaun gesotten in einer grünen Brüh.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 20, Nr. 21,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-kappaun-gesotten-in-einer-gruenen-brueh (28.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.