[Ein Kalbskopff zu kochen auff ein ander manier.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 04, Nr. 02

Originalrezept:

Ein Kalbskopff zu kochen auff ein ander manier. Wann der Kopff gesotte / auch wol sauber / wie vorhin vermeldt / gemacht ist / so nim(m) das Hirn darauß / thu ein wenig Ingwer / Saltz / vnd grüne wohlschmeckende Kräuter darein / und hacks durcheinander mit einem Messer / nim(m) darnach ein par gebehete Schnitten von eine Weck / vnd nim(m) ein par Eyer / zerklopffs durcheinander / vnd weich die Schnitten erstlich mit den örtern darein / leg sie darnach gar darein / wirff sie in heisse Butter / vnnd back es geschwindt auß / so fellet das Hirn nicht darauß / das mache die Eyer / daß es beyeinander bleibet / Nim(m) die Zungen vom Kalbskopff / wann sie gesotten ist / schneidt sie voneinander / vnd löß das Fleisch vom Kalbskopff ab / vn(n) waltz es in den Eyern / und wirffs in heisse Butter / bachs auch geschwindt auß / sampt den Schnitten / vnd wenn du es anrichtest / so sträw ein wenig Ingwer darauff / so wirdt es gut.

Transkription:

Sabine Schwaiger

Zitierempfehlung:
Sabine Schwaiger (Transkription): "[Ein Kalbskopff zu kochen auff ein ander manier.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 04, Nr. 02,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-kalbskopff-zu-kochen-auff-ein-ander-manier (01.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.