Ein Kalbs = Kröß in Zwiebeln.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 08, Nr. 040

Originalrezept:

Siedet das Kalbs = Kröß weich / thut es in einen stollichten Hafen / schneidet eine grosse Zwiebel länglicht / macht ein Schmaltz in einem Pfännlein heiß / röstet die Zwiebeln schön licht darinnen / thut ein Stäublein Mehl dazu ; giesset Fleischbrüh und ein wenig Essig daran / würtzets mit Pfeffer und Muscatnuß / gilbets ein wenig / lassets in dem Pfännlein aufsieden / und giessets dann über das Kröß in dem Hafen ; macht / daß es ferner zusammen siede / und thut zu letzt eine Butter daran .

Transkription:

Wolfram Kracker

Zitierempfehlung:
Wolfram Kracker (Transkription): "Ein Kalbs = Kröß in Zwiebeln.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 08, Nr. 040,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-kalbs-kroess-in-zwiebeln (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Wolfram Kracker.