Ein Kalbs= Kopff in Serviette, mit der Haut.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 001

Originalrezept:

ERstlich muß der Kopff / sammt der Haut / in einem Tuch in Saltz= Wasser gesotten / die Augen / Nasen / Zung / das Maul und Zähn sauber ausgebutzt / und in dem Tuch schön weiß und warm gehalten werden / biß Zeit zum Anrichten / alsdann öffne die Hirn= Schaalen / bedecke die Schüssel mit einem weißen Serviette, gib den Kopff darauf / gibe ihm grünen Petersil in das Maul; regalier ihn mit Presolen / Hirn= Schnitten / oder mit kleinen Pastetlein / gib Eßig / Pfeffer und Saltz darzu / auf den Tisch. Etliche belieben auch Baum= Oel darbey aufzusetzen.

Transkription:

Lukas Fallwickl

Zitierempfehlung:
Lukas Fallwickl (Transkription): "Ein Kalbs= Kopff in Serviette, mit der Haut.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 001,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-kalbs-kopff-in-serviette-mit-der-haut (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.