Ein Kalbfleisch besonder zu zurichten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 09, Nr. 123

Originalrezept:

NEhmet einen Kalbs= Rucken oder so genanntes Schlößlein / wann es gewaschen / setzets im Wasser zu / saltzets / last es sieden / verfaumet es / streuet gröblicht= zerstossenen Pfeffer / Muscaten= Blüh / Cardamomen / auch / so es beliebt / ein wenig Saffran darein; last es ferner wohl einsieden / daß nicht viel Brüh an dem Fleisch verbleibt; beliebts / so kan man zuletzt ein wenig Wein daran giessen / und den Safft von Citronen darauf drucken: Zuletzt wird ein würfflicht= geschnittenes im Schmaltz geröstetes Brod / wann es angerichtet worden / darauf gebrennet.

Transkription:

Lukas Fallwickl

Zitierempfehlung:
Lukas Fallwickl (Transkription): "Ein Kalbfleisch besonder zu zurichten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 09, Nr. 123,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-kalbfleisch-besonder-zu-zurichten (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.