Ein Kälber = Kröß in einer Milchram = Brüh.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 08, Nr. 038

Originalrezept:

Wann das Kälber = Kröß gesotten / thut es in einen stollichten Hafen / nehmet ein gut theil Milchram / und ein wenig Semmel = Mehl / würtzet es mit Cardamomen und Pfeffer / giesset eine Fleischbrüh und ein wenig Essig daran / gilbet es auch ; lasset es starck in einem Sud fort sieden / und werfft / kurtz vorher ehe ihr sie anrichten wollet / ein gut Stuck Butter hinein .

Transkription:

Wolfram Kracker

Zitierempfehlung:
Wolfram Kracker (Transkription): "Ein Kälber = Kröß in einer Milchram = Brüh.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 08, Nr. 038,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-kaelber-kroess-in-einer-milchram-brueh (20.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Wolfram Kracker.