Ein Kälber = Kröß in einer Majoran = Brüh.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 08, Nr. 039

Originalrezept:

Nachdem das Kalbs = Kröß allerdings zubereitet / und fast weich gesotten ist / so leget es eine halbe Stund zuvor / ehe man selbiges anrichten will / in einen stollichten Hafen / giesset eine Fleischbrüh daran / thut ein wenig geriebenes Semmel = Mehl / und klein = zerriebenen düren Majoran dazu / würtzets mit Pfeffer und einer Muscatnuß / und lassets zuletzt mit einem Stuck Butter aufsieden .

Transkription:

Wolfram Kracker

Zitierempfehlung:
Wolfram Kracker (Transkription): "Ein Kälber = Kröß in einer Majoran = Brüh.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 08, Nr. 039,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-kaelber-kroess-in-einer-majoran-brueh (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Wolfram Kracker.