Ein Hun mit Reiß.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 04, Kapitel 01, Nr. 33

Originalrezept:

Wenn das Hun in Wasser ein wenig gekochet hat / so thut hin= zu zwei Loth Reiß / Muskatenblumen / Ingwer / Salz / ein gut stükk Butter / auch ein wenig wolzerschnittene Petersilienwurtzel / und lasset es zusammen gahr kochen; Wollet ihr / so nehmet ein viertel kleine oder große Rosinen / kochet sie allein gahr und schüttet sie hernach darzu.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Ein Hun mit Reiß.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 04, Kapitel 01, Nr. 33,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-hun-mit-reiss-2 (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.