Ein Hünlein mit einer säuerlichen Brüe.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 04, Kapitel 01, Nr. 32

Originalrezept:

Schneidet das Hünlein nach der länge entzwei / bratet es in Butter machet eine Brüe von Wein / Fleisch= Brüe und Wein= Eßig / auch Ingwer / Pfeffer / Cardamomen und Safran / bratet ein wenig Mehl in Butter / und thut es daran / lasset es zusammen aufkochen / so ist es gut.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Ein Hünlein mit einer säuerlichen Brüe.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 04, Kapitel 01, Nr. 32,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-huenlein-mit-einer-saeuerlichen-bruee (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.