Ein Holdermuß von Beern.

Aus: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 02, S. 51

Originalrezept:

Nimb Holderbeer / wasch sie schön / stoß sie mit gebehetem weiß Brot vn(d) Hünerbrüh / oder gute(m) Wein / thu gerieben Lebkuchen oder Honig darzu / machs ab mit würtze / treib es durch ein Thuch in ein Hafen oder Pfannen / laß erwallen / strewe würtz darauff.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Ein Holdermuß von Beern.", in: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 02, S. 51,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-holdermuss-von-beern (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.