Ein Hötscherbötsch mueß zu machen

Originalrezept:

Nim Hötscherbötsch* suppen, treibs* in ein / degl* ab, hernach schlag* ayr* Clar* ab, daß / es schen faimet*, hernach nimb allezeit ein / klein Löfl voll gefethen* zuckher*, und ein / ayr* Clar* in die sulzen*, und riehrs* auf / einer seithen* ein ganze stundt ab, schmirbe* / ein schisßel*, richte* daß mueß* mit den Löffl / hinein schen hoch auf einander Bachs* in offen* / oder im rohr so ists guet. /

 

[Anm.: „Nim Hötscherbötsch suppen“: „suppen“ wurde nachträglich hinzugefügt.]

Übersetzung:

Hagebuttenmus

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Ein Hötscherbötsch mueß zu machen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 185,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-hoetscherboetsch-muess-zu-machen (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.