Ein höchten ein Zumachen.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 027

Originalrezept:

Nimb ein höchten, thue ihn auf, vnd schiep ihn, schneid ihn Zu / stukhen, Salz ihn recht ein, laß ihn ein wenig in Salz ligen, / darnach nimb halb Wasser, vnd halb Wein, leg ein bäts / Schnitl drein, nimb nägel vnd Mußcatblüe, laß es sieden, // (7r) darnach leg den höcht drein, laß ihn gemach sieden, das / genug ist, darnach leg ein buter dran, vnd gilbs, richt ihn / an, es ist guet. /

Übersetzung:

Eingemachter Hecht (in Weinsauce)

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Ein höchten ein Zumachen.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 027,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-hoechten-ein-zumachen (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.