Ein Hirs= Brey / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 085

Originalrezept:

ZU einem Seidlein Hirs nimm vier Maas Milch / (wiewol man auch nach belieben Kern darunter mischen kann / dann so ist er besser / ) brühe den Hirs mit siedenden Wasser an / und wasche ihn nachmal noch aus etlichen Wassern heraus ; thue denselben ferner in einen Hafen / welcher zuvor mit Butter muß geschmieret werden / damit sich der Hirs nicht anlege ; laß die Milch siedend werden / und giesse sie in den Hirs / damit er also sieden und kochen könne biß er recht wird : würff / wann er schier fertig / ein Stück Butter hinein : so er genug gekochet hat / richte ihn an / und bedupffe ihn obenher mit Butter.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Lotte Caglar

Zitierempfehlung:
Lotte Caglar (Transkription): "Ein Hirs= Brey / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 085,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-hirs-brei-auf-andere-art (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lotte Caglar.