Ein hiendl rued Zu Kochen.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 020

Originalrezept:

Nimb 4. Zwifl haubt, schneids, vnd röst 2. Semblschniten, / im schmalz, Sechs steidl Pertram, vnd etlich Petersill / Würzl, laß also Sieden, biß Zum durchtreiben, / gieß in ein reindl, vnd Zermahlnen Pfeffer dran, / Mußcatblüe, Zimmet stup, leg das hiendl Zu viertln / drein, Wan ihr wolt ein wenig Wein, vnd Wan man / anricht, so legt ein frischen buter dran. /

Übersetzung:

Hendl in Estragonsauce

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Ein hiendl rued Zu Kochen.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 020,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-hiendl-rued-zu-kochen (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.