Ein Heydel= Brey oder Buchweitzen= Mus / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 094

Originalrezept:

BRühe den Heydel mit siedenden Wasser ab / oder röste denselben im Schmaltz / gieß Fleischbrühe daran / thue Ingber / Pfeffer / Majoran und Bach= oder Gans= Schmaltz / welches das allerbeste ist / darein / und laß ihn einsieden biß er recht ist.

Übersetzung:

Buchweizenbrei / Buchweizenmus

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Ein Heydel= Brey oder Buchweitzen= Mus / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 094,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-heydel-brey-oder-buchweitzen-mus-auf-andere-art (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.