Ein Herbst= Mus.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 021

Originalrezept:

NImm eine Hand voll Mandel / Weinbeerl oder Corinthen und Rosin / eines so viel als deß andern; ziehe die Mandeln ab / und nimm von denen Rosinen die Kern heraus / die Weinbeerl aber klaube und wasche / hacke es dann alles untereinander / doch nicht zu klein / röste ferner ein Semmelmehl im Schmaltz / gieß Wein oder Reinfal daran / zuckers und laß sieden; rühre hernach das gehackte darein / würtze es mit Zimmet und Cardamomen / laß noch einmal aufsieden / und richts dann an. *

* Dieses Mus kan man / nach belieben / warm oder kalt essen.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Ein Herbst= Mus.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 021,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-herbst-mus (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.