Ein Hecht in Frantzösischer Brüh.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 056

Originalrezept:

SChuppe den Hecht / mache ihn an dem Rucken auf / schneide Stücke daraus / und siede selbige im Saltzwasser / nur etwan so lang als harte Eyer; seihe alsdann das Wasser genau davon / gieß hernach Erbsen= Brüh daran / und laß so lang darinnen kochen biß sich die Gräte losen; seihe dann einen theil dieser Erbsen= Brüh wiederum davon / und thue hingegen klein= zerhacktes Petersilien= Kraut / einen guten theil Butter / Muscaten= Blüh / Cardamomen / Ingber und Pfeffer daran / laß es mit einander aufsieden; leg einige vom weissen Brod gebähte Schnitten in die Schüssel / und den Fisch darauf / richte die Brüh darüber / und streue Muscaten= Blüh darauf.

Transkription:

Lotte Caglar

Zitierempfehlung:
Lotte Caglar (Transkription): "Ein Hecht in Frantzösischer Brüh.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 056,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-hecht-in-frantzoesischer-brueh (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lotte Caglar.