Ein Hecht in einer Knoblauch= Brüh.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 048

Originalrezept:

MAche den Hecht auf / schneide Stücke daraus / man darff ihn aber nicht schuppen; wann er dann sauber gewaschen / laß ihn im Wein= Essig sieden / daß er schön blau werde / wann er gesotten / und der Essig davon wohl trocken abgeseihet worden / so thue ihn in einen weiten stollichten Hafen / oder lege ihn gleich eine zinnerne Schüssel; indessen mach diese Brüh darüber: stoß zwey oder drey Knoblauch= Zehen / samt ein wenig Eyer= Brod / in einem Mörfel / treibs mit einem Wein und etwas Essig durch / würtze sie mit Muscatblühe / Cardamomen und ein wenig Pfeffer / gieß diese Brüh neben den Hecht in einen Hafen oder Schüssel / lasse den Fisch darinen sieden so lang als weiche Eyer / so ist er fertig.

Transkription:

Lotte Caglar

Zitierempfehlung:
Lotte Caglar (Transkription): "Ein Hecht in einer Knoblauch= Brüh.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 048,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-hecht-in-einer-knoblauch-brueh (17.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lotte Caglar.