Ein Hecht im sauern Kraut.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 049

Originalrezept:

SChuppe den Hecht / siede ihn im Saltzwasser / seihe selbiges / wann er gesotten / davon ab / thue den Fisch auf einen Teller oder Schüssel / zerblättere ihn und klaube die Gräte davon: indessen nimm saueres Kraut / wasch es mit Wasser ein wenig aus / gieß Wein daran / (ist aber die Zeit / daß man den neuen Wein oder Most haben kan / so bediene dich desselbigen / dann wird er davon noch besser/) und würff zu letzt ein gut Stuck Butter dazu / laß sieden biß weich ist / streue in eine zinnerne Schüssel am Boden Muscatblühe / Cardamomen / und klein= zerschnittene Citronen= Schelfen / thue Butter dazu / mach eine Lag sauers Kraut darauf / bestreue und belege solches mit dem gedachten Gewürtz und der Butter / und dieses mit dem ausgeblätterten Hecht: dann lege wieder Kraut / und also wechsel= Weiß eine um das andere biß die Schüssel voll ist / decke selbige zu / setz es auf eine Kohlen / und laß einen wall oder etliche aufthun.

Anmerkung:

So es beliebt / kan man auch Citronen= Safft darein drucken / und dergleichen würfflicht= geschnittene Schelfen darauf streuen: wann man es nun zu Tisch tragen will / kan man den zuvor mit abgesottenen Hecht= Kopf in der Mitte darauf stecken / und die Leber davon ins Maul geben.

Transkription:

Lotte Caglar

Zitierempfehlung:
Lotte Caglar (Transkription): "Ein Hecht im sauern Kraut.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 049,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-hecht-im-sauern-kraut (25.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lotte Caglar.