Ein Has in einer Böhmischen Brüh.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 09, Nr. 051

Herkunftsbezeichnung(en): Böhmisch

Originalrezept:

Saltzet / würtzet / spicket und bratet den Hasen / biß auf die Hälffte; nach solchen ziehet denselben wieder vom Spieß / schneidet ihn in Stücken / und giesst in einen Hafen Wein / Essig / und ein wenig Wasser / wie auch den Hasen= Schweiß daran / thut geriebenen Pfeffer= Kuchen dazu / rühret es glatt an / daß es nicht zusammen lauffe / würtzets mit Ingber / Pfeffer und Negelein; hacket geschählte Zwiebeln gar klein / thut sie zusamt einem klein= und würfflicht= geschnittenen Speck in ein Pfännlein / röstets fein braun mit einander ab / giesst das Schmaltz davon herab / und brennet das übrige an den Hasen in dem Hafen / last ihn damit dämpffen / und richtet ihn alsdann an.

 

Transkription:

Waltraud Ernst

Zitierempfehlung:
Waltraud Ernst (Transkription): "Ein Has in einer Böhmischen Brüh.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 09, Nr. 051,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-has-in-einer-boehmischen-brueh (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Waltraud Ernst.