Ein gutes Lemoni Mueß zu machen.

Originalrezept:

Nimm ¼ lb Butter, treib ihn ab in ein Weidling, / bis er schön weis ist, nihm 2 pfennig Semel, und / schneid die Rinten davon, die Mollen weicke //(38r) in ein süsses obers, tauch es wieder aus, thu / es in den Butter, zieh auch Mandl ab, und stoß / klein, und von 2 Lemoni den Saft, auch von ein„ / en die Schöllen klein gewürflet geschnitten als / dann mach ein Eyerkäß auf ein Kändl Milch, / 6 Eyer spridle ab, las auf dem Feuer zusam„ / en gehen, seich es als dann ab, laß ihn kalt / werden, thu ihn auch unten den abgetriebnen / Butter, zukers wohl, und schlag ein Eyer nach / dem andern hinein, halb Dotter, und halbe / ganze, rühr es ein Stund auf einer Seiten, / hernach nihm ein blecherne Schißl und Raif, / schmirb es mit Butter, und schütt das Mueß / darein, bach es schön kühl, wen man gern / will so kann man gewürflet geschnittenen / Citroni, abgezogene Pistazi und Penoli / auf die letz hinein rühren.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Ein gutes Lemoni Mueß zu machen.", in: Koch=Buch von Verschiedenen Speisen (1789), Nr. 086,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-gutes-lemoni-muess-zu-machen (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.