Ein guter Schockolade= Dorten.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 3 Nr. 043

Originalrezept:

DArzu nimm 4. Loth frischen Butter / rühre den wohl ab in einer Schüssel / gib darzu 4. frische Eyerdotter / rührs wol unter einander / 1. Pf. klein= gestossene Mandel / 3. Vierling gestossenen Zucker / 6. Loth klein= geriebene Schockolade / oder auch mehr / rühre es alles wohl ab / richts zu einem Dorten auf ein Blättlein / bachs mit einer schlechten Hitz / wanns schön riecht / ist es genug gebachen / dann richts auf eine Schüssel / und ziers mit eingemachten Sachen fein schön / so ist es fertig. Dise Dorten gehört auf ein Blech oder flache Schüssel in ein Raiff von Taig herum.

Transkription:

Lukas Fallwickl

Zitierempfehlung:
Lukas Fallwickl (Transkription): "Ein guter Schockolade= Dorten.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 3 Nr. 043,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-guter-schockolade-dorten (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.