Ein gute Reis=Suppen von Hechten mit Krebs auf ein andere Art

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-2 Kap. 2 Nr. 039

Originalrezept:

ERst setz ein Handvoll schöne weisse Erbs mit ein wenig Petersil= Wurtzeln zu / und laß es sieden / nimm sodann einen Hechten / löse das beste Brät herunter / saltze / und hacks mit einem Stücklein Butter / Muscatnuß oder Blühe / auch eingeweichter Semmel klein / kosts / mache Knödlein zum Regalieren daraus / und wann du hernach anrichten willst / so bachs schön gelb aus heissem Schmaltz; Den Kopff und das übrige von dem Hechten schneide zu Stücklein / und bachs ebenfalls doch ohne Meel aus gut heissem Schmaltz: Nimm auch etliche lebendige Krebsen / schneid ihnen die Nasen ab / thue die Gall heraus / und backs ingleichem mit denen Hechten / nach disen stosse es in einem Mörsel zusammen / thu solches zu denen siedenden Erbsen in den Hafen / lege einen mit Näglein besteckten Zwibel / ein Stuck Butter / auch Muscatblühe darzu / laß es ferner sieden / und treibs durch ein härenes Sib / klaube / und wasche den Reiß / leg ein Stuck Butter in ein Rein / thue den Reiß auch darzu / giesse die durchgetriebne Brühe biß an das Dicke daran / setz es auf eine Glut / sieds / schaue / daß selbes recht im Saltz / auch nicht zu dick werde / bache die Knödlein schön gelb heraus / richte den Reis an / und gibe die Knödlein in der Mitten von einander geschnitten / oder gantzer schön warm herum / so ists fertig.

Übersetzung:

Hechtreissuppe mit Krebsen

Transkription:

Simon Edlmayr, Martina Rauchenzauner

Zitierempfehlung:
Simon Edlmayr, Martina Rauchenzauner (Transkription): "Ein gute Reis=Suppen von Hechten mit Krebs auf ein andere Art", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-2 Kap. 2 Nr. 039,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-gute-reissuppen-von-hechten-mit-krebs-auf-ein-andere-art (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.