Ein gut Latwergen dem Haupt vnd Magen dienlich

Aus: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 01, S. 13
Diätetische Verwendung: ,

Originalrezept:

Nim QuittenLatwergen / die mit Honig abge= sotten sey / Zucker vnd Fenchel jedes 4. loht / Laven= del 5. Tag in Essig gebeizt zwey loht / Bethonienblu= men ein halb loht / durcheinander gesotten mit Ro= senhonig / daß es gnug sey / vnd eine Latwergen dar= auß gemacht.

Übersetzung:

Latwerge für Kopf und Magen

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Ein gut Latwergen dem Haupt vnd Magen dienlich", in: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 01, S. 13,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-gut-latwergen-dem-haupt-vnd-magen-dienlich (16.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.