Ein Guettes siesses khoch Zumachen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 444

Originalrezept:

Nimbe ein halb Mässl* gar Guette / siesse Milch* schlage Darein .4. frische / Ayr* Nimbe .3. oder .4. löfel voll / schennes Nudl Mell* sprigl* es Darein / Zuckhers woll Gies* es in ein Rein* söz / es Auf ein Gluet* Rire* allweill Piss / das es dickh* Wierdt Wan es dickh vnd / schön glat ist Prein* Plädl* oder Haffen* / Döckh* mit gluet* Darauf Wan es schön / Praun ist so gibs Geschwindt Zuckhers / oben auf also ist es schön vnd Guett /

Übersetzung:

Süßes Koch

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Ein Guettes siesses khoch Zumachen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 444,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-guettes-siesses-khoch-zumachen (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.