Ein Guettes schisßl khoch Zu machen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 443

Originalrezept:

Nimbe ein seitl* Guettes siess obers* / vnnd ein löffl voll Gar schönes / Nudl mell* Dreibe* es mit Den siessen / obers* Gar glat ab, schlage .4. Ayr* / darein Zuckhers Das siess* Genug ist / sprigl* es alles vntereinander ab / wer will der Kan auch Rosen Wasser / Darzur Giessen*, seiche* es durch ein / enges sibl* in die schisßl* söze einen / Raift* Darauf Gib ihn vntersich* vnd / ybersich* ein Gluet* doch nit Gar Zu / Vill Wan es ybersich schön Praun // ( ve 240) ist Zuckhers gibs Geschwind, olso ist / es schön vnnd Guett /

Übersetzung:

Schüsselkoch

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Ein Guettes schisßl khoch Zu machen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 443,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-guettes-schisssl-khoch-zu-machen (25.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.