Ein Guettes Kindts Koch von stärckh vnd Mandl Zu machen sonderlich vor die Krangen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 437
Diätetische Verwendung:

Originalrezept:

Nimbe ein Guettes siess obers* nimbe / Zwey oder .3. löffl voll schön Gefäte* / störckh* so treib* es mit der Milich* / schön glat ab, nimbe ein hand voll / schön Klein Gestossne* Mandl treibe* / es auch mit ab Gieses* ihn die pfan* / oder reindl* rire* es auf einen / reschen* feur* Gar Glat ab bis das / es schön dickh* wirdt nimbs herab Zuckhers / das siess* Genueg ist auch ein wenig / Gefäten* Zimet* seze es auf ein / Gliedl* lege ein stükhl* frischen butter / Darauf lass es also schön rämblet* / sieden* gibs also ist es recht vnd Guet /

Übersetzung:

Kindskoch mit Stärke und Mandeln

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Ein Guettes Kindts Koch von stärckh vnd Mandl Zu machen sonderlich vor die Krangen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 437,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-guettes-kindts-koch-von-staerckh-vnd-mandl-zu-machen-sonderlich-vor-die-krangen (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.