Ein Guette Sallue dortten.

Aus: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 079

Originalrezept:

Nimb ein guetten Sallue, wasch in sauber auß, Stoß in gar Klein, / gieß ein Syeße obere milch darunter, Truckhts durch ein Saubers / tuech, 4. ganze ayr schlag darunder, riehrs woll ab, nimb ein Löfluoll / schennes mell, ressts ein schmalz, gieß darunter, zuckhers, bis Syes / genueg wirdt, schmirb die Dortten pfann mit schmalz, gieß hinein, vntn / vmd oben gluett, laß also bachen, daß nit Uerbrenne, so ist Sye ge= / recht und Förttig / .

Transkription:

Simone Kempinger

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger (Transkription): "Ein Guette Sallue dortten.", in: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 079,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-guette-sallue-dortten (26.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.