Ein Guette Kren brie Zumachen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 023

Originalrezept:

Nimb ein Mäsßl* Guetten Rämb*, / oder Gar ein Guette Milch*, vnnd / ein ½. Vierttung* Mandl, Ziege* / es ab, vnnd Zuckhers, nach deinen / belieben, alsdann Nimb Krön*, vnd / ein handt voll Semell Presl*, lass / ein sidlein* thuen, yber das Rindt= / fleisch. /

Übersetzung:

Krensauce

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Ein Guette Kren brie Zumachen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 023,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-guette-kren-brie-zumachen (27.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.