Ein guete Suppen ÿber hennen, auch Woll ÿber Fisch.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 003

Originalrezept:

Nimb 4. oder 5. frische Lemonÿ, vnd souill öpffl genommen, / durcheinander gethan, alßdan bachs im schmalz, vnd / ein Wenig mell darundter, vnd schier halb Wein halb / Wasser, vnd also Sieden lassen, alßdan Zuggers vnd / gewürz es, mit geribnen Pfeffer, vnd Mußcatblüe, / gilbs, vnd laß an die stath Sieden, die khern mueß // (3v) man auß den Lemonÿ thuen, nimb 8. oder 9. Aÿr / vnd Woll ein süssen Milchrämb, ein Seidl, khlopfs / durcheinander ab, gar Woll, schneid ein Sembl / Zu dikhen schniten, vnd gieß die milch dran, laß / 2. stund drin Waichen, bach sie, hernach rösts herab, / vnd gibs Warm. /

Übersetzung:

Pikante Apfel-Zitronen-Sauce zu Huhn oder Fisch

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Ein guete Suppen ÿber hennen, auch Woll ÿber Fisch.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 003,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-guete-suppen-yber-hennen-auch-woll-yber-fisch (16.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.