Ein Gritz= oder Gries= Brey in der Fleischbrüh.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 087

Originalrezept:

ERstlich nimm eine Pfanne und röste den Gries darinnen im Schmaltz / daß er schön weiß bleibt; giesse alsdann eine Fleisch= brüh / oder auch ein wenig Wasser zusamt der Brüh daran / laß ihn in besagter Pfanne anfänglich aufsieden : gieß es in einen Hafen / würff Saltz und ein wenig Bachschmaltz / oder auch nur Butter darein / laß ferner sieden / und richte so dann den Brey an.

Übersetzung:

Grießbrei

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Ein Gritz= oder Gries= Brey in der Fleischbrüh.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 087,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-gritz-oder-gries-brey-in-der-fleischbrueh (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.