Ein gewikkelt Brätlein von Rindfleisch.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Nr. 105

Originalrezept:

Nim Rindfleisch / daß fein mürbe ist / schneide es fein dünne und länglicht / klopffe es / daß es mürbe wird / lege es vier Tage in Eßig / darnach salze und bestreue es mit Pfeffer und gehakten Spekk / wikkele es übereinander / lege es in eine Bratpfanne / und laß es auf Kohlen / oder im Ofen braten.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Ein gewikkelt Brätlein von Rindfleisch.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Nr. 105,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-gewikkelt-braetlein-von-rindfleisch (17.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.