Ein gesaltzener Hecht in Senff oder Mostart.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 085

Originalrezept:

DEr Hecht muß gewässert und zubereitet werden / wie schon offt gedachtworden / dann siedet man ihn im Wasser / und nimmt die Haut oder Schuppen davon herab ; rührt herauf den Senff oder Mostart mit Wein an / würtzet ihn mit Cardamomen und Muscaten= Blüh / thut ein wenig Essig und Zucker / aber zimliches Stuck Butter dazu : alsdann legt man den Fisch in eine Schüssel / richtet den also zugerichteten Senff oder Mostart darüber / läst es also zusammen auf einer Kohl= Pfanne aufsieden / und streuet würfflicht= geschnittene Citronen= Schelffen darauf. **

** Frische Hechte kan man zwar auch in dergleichen Senff= Brüh zurichten / sie müssen aber zuvor im Essig und Wasser abgesotten werden.

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Ein gesaltzener Hecht in Senff oder Mostart.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 085,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-gesaltzener-hecht-in-senff-oder-mostart (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.