Ein gerührts.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 376

Originalrezept:

Souill du Aÿr nimbst, auf ein aÿr, ein halbe schalen voll Wasser, vnd / spridls durcheinander, vnd nimb ein Puter oder Schmalz, laß ein / Wenig haiß Werden, schits drein, rührs auf einem glietl ab, das / nit hert Wird, ist bereith./

Übersetzung:

Rührei

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Ein gerührts.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 376,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-geruehrts (17.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.