Ein gehackten Schlegel.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 05, Nr. 41

Originalrezept:

Wenn er gebraten ist / so nimm vnter das gehackt Ziweben / vnd kleine Rosein / auch Zimmet vnd Saffran / Nimm ein gute braune Brüh darzu die saur ist / laß es darmit sieden / thu Ochsenmarck darvnter / wie es vom Bein kompt / laß es wol einsieden / daß es nicht gar zu dünn ist / so wirdt es wolgeschmack vnd gut.

Transkription:

Waltraud Ernst

Zitierempfehlung:
Waltraud Ernst (Transkription): "Ein gehackten Schlegel.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 05, Nr. 41,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-gehackten-schlegel (28.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Waltraud Ernst.