Ein gefülltes Hun / oder ein Kapaun auf eine mit Selleri / weiß.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 4 Nr. 099

Originalrezept:

NImm ein gutes wolgebutztes Hun / oder Kapaunen / löse das weisse Brät auf der Brust so viel möglich unter der Haut heraus / hacke dasselbig auf einem Brett gantz klein / gewürtz mit Saltz / und wol mit Muscatnuß oder Blühe / thue auch nachmals ein frisches Ochsenmarck / in Milchram geweichte Semmelschmollen / und zwey oder drey Eyer darunter hacken / fülle von disem Taig dem Kapaun die Brust wieder ein / und aus dem  übrigen Taig mache Knödlein / welche hernach gleich vor dem Anrichten in Fleischbrühe können gesotten werden / den gefüllten Kapaun aber lasse besonder in einer Rein mit guter Fleischbrühe gemach sieden / damit er dir nicht aufspringt; Nimm auch schöne grosse Selleri= Wurtzeln / und wann selbige sauber gebutzt seynd / so schneide sie nach Belieben zu Stücklein / überbrühe es ein weinig / legs sodann mit guter Fleischbrühe sammt ein wenig Pfeffer und frischen Butter in ein Rein / und laß auf einer Glut an die statt sieden / setz die Schüssel mit gebähtem Brod auf / giesse ein wenig fette Fleischbrühe daran / verfertige etliche Eyerdotter mit geriebner Muscatnuß in ein Geschirrlein / lege den gefüllten Kapaun / oder das Hun auf die Suppen / und mache von derselben Brühe die Dotter= Brühe / richte die Selleri= Wurtzeln / und Knödlein wechselweiß herum / und schütte die Dotter= Brühe darüber / trags sodann warm auf / ist gut.

Transkription:

Lotte Caglar

Zitierempfehlung:
Lotte Caglar (Transkription): "Ein gefülltes Hun / oder ein Kapaun auf eine mit Selleri / weiß.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 4 Nr. 099,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-gefuelltes-hun-oder-ein-kapaun-auf-eine-mit-selleri-weiss (18.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lotte Caglar.