Ein Gebachenes von Käß auf Oblaten / noch anderst.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 13, Nr. 033

Originalrezept:

REibe einen frischen Parmasan= oder / aus Mangel desselben / einen andern guten Käß / schlage Eyer daran / mische ein wenig Semmel= Mehl und Zucker darunter / gilb diesen Teig mit Saffran / und mache ihn also in einer mittelmässigen Dicken zusammen: schneide dann etliche Oblaten / doch jedesmal zwey in einer grösse / nach gefallen; bestreiche sie einwendig mit erstbesagtem Teig / legs dann auf einander / bachs geschwind aus Schmaltz / wends bald darinnen um / und überstreue sie im auftragen mit Zucker.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Ein Gebachenes von Käß auf Oblaten / noch anderst.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 13, Nr. 033,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-gebachenes-von-kaess-auf-oblaten-noch-anderst (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.